Kältebau

Kälte

Kaum ein haustechnischer Bereich ist komplexer als die Kältetechnik, wobei Climavent sich aus naheliegenden Gründen auf die Kältetechnik für Raumkühlung und Lüftungsanwendungen konzentriert.

Besondere Aufgabenstellungen an die Kältetechnik

Zum Einsatz kommen in diesen Bereichen überwiegend Systeme, welche auf Kaltwasser oder Direktverdampfungsprinzip beruhen.

Im Bereich Kaltwassererzeugung wird der Wasserumlauf einer Anlage über ein Direktverdampfer-Wärmetauscher auf die Solltemperatur herabgekühlt und zu den Wärmeüberträgern im Gebäude (Kühldecken, Umluftkassetten, Lüftungsgeräte) gepumpt. Die dort aufgenommene Wärme wird über den Wasserkreislauf zurück zum Kaltwassererzeuger geführt und dort erneut im Verdampfer-Wärmetauscher gekühlt.

Die den Räumlichkeiten entzogene Wärme wird entweder direkt an die Aussenluft abgegeben (z.B. bei Kaltwassererzeugern in Außenaufstellung) oder über einen 2. Kühlkreis mit einem sogenannten Rückkühler an die Außenluft.

Im Bereich der Direktverdampfung wird der „Umweg“ über den Energietransport mittels Wasser vermieden und der Luft wird direkt am Verdampfungs-Wärmertauscher die Wärme entzogen. Auch hier muss die abgeführte Wärme an die Aussenluft abgegeben werden. Dies geschieht i.d.R über einen luftgekühlten Verflüssiger mit Außenaufstellung. Auch hier sind jedoch Wasserkühlungen möglich.

Alle Systeme bieten Vor- wie auch Nachteile in Funktion, Regelbarkeit, Komfort und Wirtschaftlichkeit. Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten ist im Planungsstadium äußerste Sorgfalt für die Auslegung der Geräte und Wahl der Funktionsprinzipien geboten um eine für den Nutzer funktional und wirtschaftlich optimale Lösung zu finden.